immermuede

Moni:
Beim Essen wird leider auch oft vergessen, da
...mehr

Moni:
Beim Joggen kann man die landschaft auch gar
...mehr

Moni:
Mit der 5-Elemente-Küche hatte ich mich bis j
...mehr

Moni:
Wenn man dann noch bedenkt, dass die DGE (Deu
...mehr

:
Hi there might I reference some of the insigh
...mehr

"Ich bin Häuptling immer-müde", erklärte ich meinem Chef, als ich versuchte, wieder zu arbeiten. Der Versuch ging nach 10 Wochen daneben...

Inzwischen entpuppten sich die "Nebenwirkungen, kann man nix machen" als Nebennierenschwäche (was die Ärzte nicht glauben wollen), die von der Fachärztin bestätigte Hausstaubmilbenallergie ist eine Histaminintoleranz, und mal sehen, was noch so an Überraschungen kommt.

Geduld ist gefragt, Zeitmanagement und eine Idee, wie sich auf ehrliche Art und Weise bei 20 % Leistung Geld verdienen läßt.


Einträge ges.: 139
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 313
ø pro Eintrag: 2,3
Online seit dem: 11.08.2011
in Tagen: 1085
Blogverzeichnis
2014
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
immermuede
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Platz zum Gestalten mit Texten und Bildern

Captcha Abfrage



BLW
Viel Spass mit all den neuen Features der aktuellen Version

Die BLW´s
11.8.2011-13:57

Ausgewählter Beitrag

Wer nicht hören will...

Gestern kamen (endlich) meine schönen,neuen Stifte, damit ich nicht mehr mangels Auswahl dauernd Flamingos oder rosa U-Boote malen muß. Nach umfangreicher Recherche und Preisvergleichen hatte ich dann genügend Argumente gefunden, um mir das Rundum-Sorglos-Paket mit 72 Farben zu genehmigen.
Dummerweise hat sich der Versandmensch vergriffen und ich bekam die kleinere Version geschickt. Die Telefondame war sehr nett, hätte mir auch gleich den "großen Bruder" hinterhergeschickt, aber ich brachte es nicht über mich, die Stifte wieder rauszurücken und nochmal zu warten. Sollen sie halt das zuviel gezahlte Geld zurücküberweisen.
Abends dann voller Tatendrang losgelegt, laut Übungsbuch sollte es ein Blümchen werden.
(Grundsätzlich wurde es das ja auch...).
Mit den Stiften wird vorgemalt wie mit einem stinknormalen Buntstift, dann kommt mit Wasser und Pinsel der spannende Teil.
Im Buch wurde empfohlen, die Farben erstmal auszuprobieren, weil zwischen naß und trocken erhebliche Unterschiede bestehen können.
Ausprobieren? Ich? Püh! Mit 5 Grüntönen werde ich ja wohl noch fertigwerden!
Ich wollte was mit bißchen Blau drin, schnappte mir den Stift, der auch am dichtesten an Grün dranlag, und malte am Pflanzenstengel rum.
Sah schonmal ganz gut aus.
Die Blütenblätter wurden mit Wasser vermalt - ganz ok., wenn ich auch bißchen grummelte, das trotz der großen Auswahl kein echtes "Klatschmohnrot" dabei ist (hätte ich jetzt den großen Kasten...) - da müssen dann die alten Stifte nochmal aushelfen.
Stolz wie Oskar gehe ich mit dem nassen Pinsel über den Stiel des Blümchens und bekomme große Augen: der Stiel WAR mal grün - jetzt ist er knalltürkis!
Sagen wir, falls mein Navi-Octopus mal Urlaub in einer tropischen Lagune mit türkisem Wasser machen möchte - ich habe die Farbe dafür.
Ratet mal, wer den Rest des Abends höchst gewissenhaft sein Farbtestfeld angelegt hat...
Und natürlich stellte sich dabei raus, das ich mit dem Türkis den Stift mit dem größten Hallo-hier-bin-ich-Effekt erwischt hatte.

Spottdrossel 26.10.2011, 13.22

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.











Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Messer-Schaf

oh we cool du erwähntest ein Buch, welches ist das denn? bin ja immer offen anchdem meine letzten Versuche vollkommen missglückt sind und ich nur braune wassermatsche vor mir hatte ;-)

vom 26.10.2011, 13.36
Antwort von Spottdrossel:

Das da. Stöber mal im Verlagsprogramm, sind viele spannende Sachen dabei.